*
Top-Feuerwehr
blockHeaderEditIcon
Feuerwehr-Chronik
blockHeaderEditIcon

Chronik

Im Jahre 1927 beschloss die Gemeinde Brandscheid, eine Feuerwehr zu gründen. Dies war in dieser doch sehr armen Zeit finanziell gesehen fast unmöglich, doch wegen den häufigen Bränden, die die karge Existenz eines jeden bedrohten, äußerst notwendig.

Dem Aufruf der Gemeinde, eine Feuerwehr zu gründen, folgten 15 junge Männer. Die Feuerwehrmänner - sie waren am Anfang nach preußischer Art mit Silberhelm und blauem Uniformrock gekleidet - waren sehr dürftig ausgerüstet. Zum Standard gehörten in den Gründerjahren lediglich eine Axt, die an einem breiten Koppel befestigt wurde, sowie einige Leitern und Ledereimer, womit man so manchem Brand in der damaligen Zeit trotzte.

In den folgenden Jahren wurde die Wasserversorgung über Hydranten hergestellt und eine Handwasserpumpe mit Wanne und Wasserschläuchen wurde angeschafft. Ein alter ausgedienter Schweinestall in der Ortsmitte diente damals als Spritzenhaus.

Da es zu dieser Zeit noch keine Sirenen gab, war es üblich, dass ein Hornist mit seinem Alarmhorn durch Dorf  lief, um Wehrmitglieder und Bevölkerung zu alarmieren.

Nach Ende des 2. Weltkrieg existierte in Brandscheid keine Feuerwehr mehr. Viele Wehrleute waren gefallen oder in Gefangenschaft.

Das Spritzenhaus war bei einem Bombenangriff im Februar 1945 samt Ausrüstung völlig zerstört worden. Erst im Jahre 1958 erhielt die Feuerwehr Brandscheid ein neues Spritzenhaus und ihre erste Motorspritze, eine gebrauchte TS 8/8.

In den Folgejahren formierte sich die Wehr neu und die Anzahl ihrer Mitglieder wuchs wieder an.

Im Jahre 1984 erhielt die Wehr einen neuen Feuerwehranhänger mit samt neuer Spritze, einer TS8/8 und komplettem Zubehör. Nach Beendigung der Dorferneuerung im Jahre 1988 konnte die Wehr dann auch noch in das neu fertiggestellte Spritzenhaus umziehen. Heute hat die Feuerwehr Brandscheid 21 Mitglieder und ist für ihre Verhältnisse sehr gut ausgerüstet. Einen der spektakulärsten Einsätze hatte die Feuerwehr Brandscheid im Jahre 1990. Schwere Stürme beschädigten in Brandscheid mehr als 20 Häuser zum Teil so schwer, dass sie abgerissen werden mussten. Die Feuerwehr war damals über mehrere Tage im Dauereinsatz.

Gründungsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Brandscheid von 1927
- Georg Gilles (1. Wehrführer)
- Willhelm Kockelmann (Stellv.)
- Dominik Hoffmann (Hornist)

Peter Hesels, Josef Sohns, Josef Bachels, Josef Hoffmann, Hubert Landsch, Nikolaus Pütz, Heinrich Igelmund, Peter Knauf, Johann Kaufmann, Peter Winkelmann

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail